Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/palandur

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
- Ewige Flamme -
 
Ich stehe hier, so allein, blicke auf das Meer. Ich vernehme nichts als die Dunkelheit der Nacht
und dem Rauschen des Meeres. Ich blicke in die unendlichen Weiten des Horizonts hinaus und
wünschte mir dich herbei. Hier, so wie ich auf den Horizont schaue, denke ich an deine Augen. So
wunderschön. Seh ich gen Horizont, so muss ich mich entscheiden, ob ich mich in der Schönheit
des Himmels mit seinen Sternen oder des Meeres mit seinen Wellen und Spiegelungen vergesse, doch
immer, wenn ich in deine Augen blickte, spürte ich, dass ich mich nicht entscheiden muss. Der
Glanz deiner Augen und dein zarter Wimpernschlag...Sie sind tausend mal schöner, als Himmel und
Meer es je sein könnten. Ich habe mich in dich verliebt. Und immer, wenn ich die Augen schließe,
so muss ich an dich denken. Das macht mich trauern, denn erwiderst meine Liebe nicht. Und so
stehe ich hier, mein Herz ist von Schmerz und Angst erfüllt, meine Augen von Tränen durchflutet
und ich schwöre dir: Meine Liebe zu dir wird brennen wie eine ewige Flamme. Doch die Flamme des
Lebens wird erlischen. Aber Liebe besteht, wo Leben vergeht. Doch hoffte ich, du erblickst die
ewige Flamme meiner Liebe zu dir im Sturm fern am Horizont, bevor die Flamme meines Lebens in der
Asche des Todes verlischt. Dann erinnert nur noch Staub an mich und mein Herz. Willst du mein
Feuer der Liebe am Horizont nicht sehen oder kannst du es nicht sehen? Wird die Asche meiner
selbst von den Winden fortgetragen, bevor meine Liebe je erwieder ward? Bitte, vergieb mir und
komm zurück. Ich falle auf die Knie und starre gen Horizont, nur auf den einen Menschen warted,
für den meine Liebe brennt. Ich fühle Leere und Sehnsucht in meinem Herzen, vergeht das Feuer?
Oder wird es mich verzehren? Ich bin ein gebrochner Mensch...Wird das Feuer meine Tränen je
trocknen können? Du warst es, der das Feuer in mir entfachte, mit einem einzigen Funken...Und
nun brennt es...Ewig? Willst du es zum erlischen bringen? Ich bitte dich, lass das Feuer brennen,
die einzige Wärme, die ich noch verspüre...Komm und gib meinem Leben einen Sinn...
17.12.06 18:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung